Familie Reichmuth, Oberarth - meinbauer.ch
Vinaora Nivo Slider

 

reichmuth

Unermüdlich von «Märcht» zu «Märcht»

Gemüse muss nicht unbedingt aus dem Berner Seeland kommen: Am Fusse der Königin der Berge, der Rigi, gedeihen auch in der Innerschweiz Broccoli, Fenchel, Salate und Co. – alles Bio. Auf dem halben Weg ins Tessin in Oberarth im Kanton Schwyz ist die Familie Reichmuth zu Hause: Michael mit seiner Frau Anita, den Kindern Ricarda und Flavian sowie den Grosseltern Regina und Sepp.

Im Jahr 2014 – dem offiziellen UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe – führen sie auf einer facebookseite stellvertretend für die Bauernfamilien im Kanton Schwyz ein öffentliches Tagebuch über ihre Arbeit und ihr Leben. Du kannst daran teilhaben, indem du auf www.facebook.com/familiereichmuth «Gefällt mir» klickst oder ohne facebook-Konto vorbeischaust.

 

 

Steckbrief

Familie Reichmuth: Michael und Anita mit den Tochter Ricarda und Sohn Flavian

15.9 ha landwirtschaftliche Fläche in der Talzone
Bio-Produktion

Tiere:

  • 4000 Legehennen
  • 25 Weidemastrinder

Kulturen:

  • 2 ha Freilandgemüse
  • 20 a Folientunnel
  • 50 a Beeren
  • 1.25 ha Kartoffeln
  • 1.5 ha Ökoflächen
  • rund 10 ha Wiesen und Weiden
  • 140 Hochstammobstbäume

Weitere Angebote:


 

Betrieb

alles 01Der Biohof Fluofeld umfasst rund 15.9 ha landwirtschaftliche Fläche. Inmitten des schönen Alpenpanoramas blitzen die Solarpanels von den Dächern der beiden Hühnerställe und man wird – zumindest im Juli – vom fruchtigen Duft der reifen Kirschen an den Hochstammbäumen empfangen. Neben der eigenen Obstplantage teilt sich Familie Reichmuth eine Anlage mit drei weiteren Bauern.

Wer dem alten Pilgerweg entlang des Betriebes der Familie Reichmuth folgt, wird von einem Lockpfosten aufgefordert, den Biohof aus der Nähe zu betrachten und allenfalls eine der vielfältigen Köstlichkeiten des modernen Hofladens mitzunehmen. Im Stall findet man Platz für die Weidemastrinder und einen modernen Hofladen, der mit einem breiten Sortiment an Produkten überrascht: Neben viel frischem Gemüse gibt es hausgemachten Eierkirsch – eine Spezialität von Regina – und andere Destillate, Glace aus den eigenen Beeren oder Fleisch und Eier von den Tieren nebenan. Die Eier der 4000 Legehennen gelangen dann über einen Zwischenhändler auch in den Detailhandel.

Die Familie geht zusätzlich auf drei verschiedene Wochenmärkte in der Region: So findet man Regina oder Anita mit ihren Produkten jeweils in Goldau, Brunnen und Einsiedeln. Die beiden Frauen geniessen den Kundenkontakt und sind stolz auf ihre Arbeit. «Wenn ich die Produkte verkaufe, bei denen ich die ganze Produktion von der Aussaat bis zum Endprodukt kenne, kann ich voll und ganz dahinter stehen. Die Leute zeigen viel Interesse an der Herkunft und der Produktionsart und schätzen diese Nähe», stellt Anita fest. Seit Michael und Anita den Hof 2010 übernommen haben, bauten sie einen zweiten Hühnerstal und eine Photovoltaik-Anlagel, seit neustem bauen sie neben vielen Gemüsearten auch Erdbeeren an.

 

Familie

IMG 3927Anita und Michael Reichmuth führen den Biohof Fluofeld, wobei Sepp und Regina nach wie vor in die tägliche Arbeitsplanung miteingebunden sind. Sie führten den Hof 25 Jahre lang, ehe sie ihn an Michael und Anita übergeben haben. Seit 2010 sind sie beide Angestellte ihres Sohnes und geniessen es, weniger Verantwortung tragen zu müssen. Michael schätzt die Möglichkeiten des Bauernberufs: «Ich bin ein unabhängiger Kleinunternehmer, ich kann selber entscheiden und selber umsetzen.»

Da ein Gemüsebetrieb viel Handarbeit mit sich bringt, helfen mehrere Angestellte und Aushilfen mit. Während Michael sich vor allem um betriebliche Angelegenheiten kümmert, sorgt sich Anita um das leibliche Wohl, führt die Bücher des Betriebs und hilft mit, die Produkte im Hofladen und auf den Märkten zu verkaufen. Und natürlich kümmert sie sich um die beiden Kinder Ricarda und Flavian. Sepp liebt vor allem die Kirschensaison, deren Ernte für ihn die schönste aller Arbeiten auf dem Hof ist. Regina wiederum hat so viel Leidenschaft für den Direktverkauf, dass sie mit Produkten auch direkt bei verschiedenen Kunden vorbeigeht.

Michael ist – wie es schon sein Vater war – im Bauernverband aktiv. Er präsidiert zudem die Oberallmeind Genossame Arth, die sich für den ökologischen und familienfreundlichen Wohnungsbau einsetzt, und ist Koordinator in einem landwirtschaftlichen Vernetzungsprojekt. Anita andererseits hält sich im lokalen Turnverein fit. Regina nimmt sich Zeit für den Trachtenverein und Sepp engagiert sich als Präsident der Kirchengemeinde für die Glaubensgemeinschaft vor Ort.

 

Bilder

 

Kontakt

Michael und Anita Reichmuth
Biohof Fluofeld
alter Pilgerweg 4
6414 Oberarth

www.fluofeld.ch

 

end faq

 

 

Das Projekt «Mein Bauer. Meine Bäuerin.» wird unterstützt von:

raiffeisen           coop

Logo Buisuisse

Replacing Emoji...

Familie Reichmuth auf facebook