Familie Sprunger, Bubendorf - meinbauer.ch
Vinaora Nivo Slider

 

sprunger

Von Schlössern und Denkmalpflege

Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein Gartenhaus bauen und brauchen dazu das Einverständnis vom Kanton, der Denkmalpflege sowie der Eidgenossenschaft. Das ist Alltag bei der Familie Sprunger. Auf dem Hofgut Wildenstein des gleichnamigen Schlosses in Bubendorf leben Dominic mit seiner Frau Rahel, ihren Kindern Lena und Elias sowie die Grosseltern Elisabeth und David und die Urgrossmutter Elsbeth.


Im Jahr 2014 – dem offiziellen UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe – führen sie auf einer facebookseite stellvertretend für die Bauernfamilien in den beiden Kantonen Baselland und Baselstadt ein öffentliches Tagebuch über ihre Arbeit und ihr Leben. Du kannst daran teilhaben, indem du auf www.facebook.com/familiesprunger «Gefällt mir» klickst oder ohne facebook-Konto vorbeischaust.

 

Steckbrief

Familie Sprunger: Dominic und Rahel mit Lena und Elias

80.5 ha landwirtschaftliche Fläche in der Talzone
Bio-Produktion

Tiere:

  • 47 Mutterkühe
  • 13 Aufzuchtrinder
  • 4 Schottische Highlandrinder
  • 2 Hängebauchschweine
  • 3 Esel
  • 10 Hühner
  • 2 Hunde

Kulturen:

  • 4.9 ha Dinkel
  • 4.5 ha Getreide
  • 72.5 ha Naturwiese und Weideland

Weitere Angebote:

  • Direktvermarktung von diversen Produkten ab Hof
  • Besenbeiz

 

 

Betrieb

IMG 6459Die rund zwei Kilometer lange Strecke von Bubendorf hinauf zum Hof führt einem durch Wälder und enge Kurven, ehe man das Plateau Wildenstein mit seinen malerischen Feldern erreicht. Sportliche, die den herausfordernden Weg mit dem Velo in Angriff nehmen, erwartet an den Wochenenden von April bis Oktober das Schloss-Beizli mit kühlen Getränken. Der Betrieb liegt unmittelbar neben dem Schloss Wildenstein. Ein Naturschutzgebiet, berühmt für seine Artenvielfalt und den Eichenhain, in dem teilweise über 500 Jahre alte Eichen stehen.

Der Betrieb der Familie Sprunger, der seit 1992 biologisch bewirtschaftet wird, wird bereits in der 4. Generation geführt. Für Schweizer Verhältnisse ist der Biobetrieb mit seiner rund 80.5 ha grossen landwirtschaftlichen Fläche sehr stattlich. Neben Mutterkuhhaltung betreiben Sprungers Acker- und Futterbau, bauen ein wenig Obst an und verkaufen diverse Produkte direkt ab Hof. Da es ein Pachtbetrieb ist und der Hof zusätzlich in einem Gebiet liegt, das zum Bundesinventar der Landschaften von nationaler Bedeutung gehört, müssen die Sprungers sämtliche Bauvorhaben mit verschiedensten Behörden absprechen.

Anfang dieses Jahres begannen die Bauarbeiten für einen neuen, modernen Laufstall. Wenn er fertig ist, wird er einer der wenigen in der Schweiz sein, die mehr oder weniger vollautomatisch funktioniert. «Ich habe diese modernen Laufställe besichtigt und wusste, das brauchen wir», meint Dominic dazu. Der Bau wird voraussichtlich am 31.10.2013 abgeschlossen sein.

 

Familie

IMG 6351Seit 1950 pachtet die Familie Sprunger den Hof. Dominic und Rahel führen den Hof in der 4. Generation. Sein Vater wusste früh, dass Dominic, einer von vier Brüdern, einmal den Hof übernehmen wird. Als Kind schon interessierte er sich für Technik und Maschinen. 2008 war es dann soweit. Zusammen mit seiner Lebenspartnerin Rahel übernahm Dominic den Hof. Sein Vater hilft jedoch bis zum heutigen Tage auf dem Hof aktiv mit.

Das muss er auch, fehlt Dominic doch des Öfteren aufgrund seiner Engagements. Wenn er nicht gerade mit der Feuerwehr auf Einsatz ist, engagiert er sich im Vorstand des kantonalen Bauernverbands. Auch Rahel hat es nicht gerne ruhig. Neben ihrer Arbeit als Hausfrau und Mutter von zwei Kindern besucht Sie nebenbei noch die Bäuerinnen Schule. Zum Glück hilft sich die Familie untereinander aus.

Elisabeth und Elsbeth betreiben von April bis Oktober jeweils an den Wochenende das Schloss-Beizli. «Früher nahmen wir auch am 1. August-Brunch teil. Leider haben wir immer weniger Zeit dafür und mussten damit aufhören», meinte Elisabeth betrübt. Sie mag den Kontakt zu den Menschen. Weshalb sie auch mit ihren 60 Jahren noch voller Engagement die Besenbeiz führt. Damit nicht genug: Wenn auf dem Hof Arbeiten anfallen, helfen alle mit. «Das ist das Schöne an einem Familienbetrieb», fügte sie an. Auch Urgrossmutter Elsbeth legt noch Hand an.

 

Bilder

 

Kontakt

Dominic und Rahel Sprunger-Wyss
Schloss Wildenstein 37
4416 Bubendorf
061 931 20 87

www.drsprunger.ch

 

end faq

 

 

Das Projekt «Mein Bauer. Meine Bäuerin.» wird unterstützt von:

raiffeisen           coop

 

bio-suisseA-Logo Mutterkuh Schweiz farbig gross1415KB

Replacing Emoji...

Familie Sprunger auf facebook