Familie Maag, Oberglatt - meinbauer.ch
Vinaora Nivo Slider

maag

Entlang der Glatt und dem Flughafen Zürich

Inmitten des Flughafengebietes des Kantons Zürich zwischen Flugzeugen und Fahrradtouristen liegt die Ortschaft Oberglatt, die Heimat der Familie Maag. Hier im Kanton Zürich arbeiten und leben Daniel und seine Frau Susanne mit ihren Kindern Livia, Amos, Ladina und Eline.

Im Jahr 2014 – dem offiziellen UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe – führen sie auf einer facebookseite stellvertretend für die Bauernfamilien im Kanton Zürich ein öffentliches Tagebuch über ihre Arbeit und ihr Leben. Du kannst daran teilhaben, indem du auf www.facebook.com/familiemaag «Gefällt mir» klickst oder ohne facebook-Konto vorbeischaust.

 

Steckbrief

Familie Maag: Daniel und Susanne mit Livia, Amos, Ladina und Eline

32 ha landwirtschaftliche Fläche in der Talzone
Bio-Betrieb

Tiere:

  • 17 Milchkühe
  • 17 Weidebeef-Rinder

Kulturen:

  • 4 ha Kartoffeln
  • 5 ha Karotten
  • 2 ha Mais
  • 5 ha Weizen
  • 2 ha Dinkel
  • 14 ha intensive Naturwiese
  • Diverse Salate und Gemüse

Weitere Angebote

 

 

Betrieb

IMG 8293Dank der Glatt ist das Land der Maags besonders fruchtbar. Auf 450 m.ü.M. gelegen gedeihen unter anderem Weizen, Dinkel, Karotten und Futter für rund 35 Tiere. Der Betrieb, der ursprünglich im Dorfkern von Oberglatt angesiedelt war, fand vor rund 40 Jahren eine neue Heimat. Daniels Vater Ernst siedelte den Betrieb im «Wiesengrund» an, ehe ihn Daniel vor 13 Jahren übernahm.

Ernst führt heute direkt neben dem Hof von Daniel einen eigenen Betrieb und vertreibt zusammen mit seiner Frau Martha die Produkte direkt ab Hof an die Konsumenten. Daniel hingegen beliefert die Grossverteiler in der Region mit Milch und Fleisch seiner Weidebeef-Rinder. Neben der Produktion von Lebensmitteln haben sich Daniel und seine Frau Susanne auf die Agro-Gastronomie spezialisiert. Ob Firmenanlässe, Geburtstage oder Hochzeiten, das Angebot der Maags lässt keine Wünsche offen. Wenn auf der Speisekarte etwas stehen soll, das nicht vom eigenen Hof stammt, werden in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Metzgern und Gemüsebauern die fehlenden Produkte ergänzt.

«Die Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten und Verarbeitern ist mir sehr wichtig, da wir sehr auf eine nachhaltige Landwirtschaft achten und somit möglichst energieschonend produzieren möchten», fügt Daniel an. Daher wundert es auch nicht, dass Daniel demnächst ein umweltfreundliches Projekt realisieren möchte. Der neue Rundholzstall soll die Abwärme der Tiere nutzen, um das darüber gelegene Gewächshaus mit Wärme zu versorgen.

 

 

Familie

IMG 8418Unternehmerisches Handeln und innovativ sein, gehört bei der Familie Maag zur Tagesordnung. «Ich mag Neues. Zudem versuche ich aus allem etwas zu machen, was manche schon längst abgeschrieben haben», fügt der erfinderische Unterländer an. So restauriert er defekte Geräte oder Fahrzeuge und haucht ihnen so wieder neues Leben ein.
Daniel, der mehrheitlich auf dem Feld oder im Stall anzutreffen ist, engagiert sich zudem noch in der Kommission des Entwicklungsprojektes «God Helps Uganda», ein Projekt der Stiftung «Gott hilft». «Ich möchte meinen Beitrag zur Entwicklung der Welt beitragen», fügt er an.

Susanne kümmert sich hauptsächlich um den Bereich Gästebewirtung. «Ich mag es mit unseren Gästen zusammen die Planung ihres Anlasses durchzuführen. Wir sind sehr flexibel und können gezielt auf die Wünsche unserer Gäste eingehen», erklärt die vierfache Mutter. Das kommt an. Um im Eventraum der Maags einen Anlass durchführen zu können, muss man eine Wartefrist von einigen Wochen in Kauf nehmen.

Zweimal die Woche sorgt die Spielgruppe Schöflihärde für Abwechslung auf dem Hof. Oft schauen Schulklassen herein, die zusammen mit den Lehrkräften einen Ausflug auf den Bauernhof der Maags unternehmen. «Ich finde das toll. So lernen auch schon die Kleinsten was es heisst, Sorge zu Tieren und Natur zu tragen».

 

 

Bilder

 

Kontakt

Daniel und Susanne Maag
Grundstrasse 23
8154 Oberglatt
044 851 11 77

www.hof-wiesengrund.ch

 

end faq

 

 

Das Projekt «Mein Bauer. Meine Bäuerin.» wird unterstützt von:

raiffeisen           coop

Logo Buisuisse  Kartoffel

Replacing Emoji...

Familie Maag auf facebook